PLEXIGLAS® Formmassen News

VDI Tagung „PIAE 2018“, Mannheim

14. März 2018
  • Dunkelgrau eingefärbte PLEXIGLAS® Formmassen eignen sich hervorragend zur Erzeugung des Black-Panel-Effekts

Die Automobilindustrie befindet sich in einem einschneidenden Umbruch: Elektromobilität, autonomes Fahren, Konnektivität – diese wichtigen Megatrends haben umfassende und nachhaltige Folgen auf das Fahrzeugdesign. Durch neue technologische Entwicklungen gilt das sowohl für das äußere Erscheinungsbild von Autos als auch für den Fahrzeuginnenraum.

Bei der Umsetzung innovativer Ideen sowie neuer funktionaler Bedienelemente und Blenden stellen Automobilhersteller immer neue Anforderungen an die verwendeten Materialien wie PLEXIGLAS®, dem Marken-Polymethylmethacrylat (PMMA) von Evonik.

Der Produktbereich Formmasse des Evonik-Segments Performance Materials stellt auf dem diesjährigen internationalen VDI-Kongress „Plastics in Automotive Engineering“ am 14. und 15. März in Mannheim einem breiten Fachpublikum von Fachingenieuren und Entscheidern der Automobil- und Zuliefererindustrie PLEXIGLAS® in neutralgrauen Spezialeinfärbungen vor.

Die dunklen Einfärbungen dieser Serie eignen sich besonders gut für die Herstellung multifunktionaler Abdeckungen mit Black-Panel-Effekt. Displays, die diesen Effekt nutzen, erscheinen im ausgeschalteten Zustand wie Teil einer Blende im homogenen Schwarz, im eingeschalteten Zustand werden hingegen Displayinformationen oder Ambientebeleuchtung durch Hinterleuchtung farbgenau wiedergeben.

„Wir erkennen seit längerem den Trend, dass große Dekorblenden und Displays in Fahrzeugen zu multifunktionalen Blenden beziehungsweise integrierten Displays verschmelzen. Die Grenze zwischen Blende und Displays wird durch speziell eingefärbte Materialien immer weniger zu erkennen sein“ sagt Sven Schröbel, Leiter Produktmanagement Automotive im Geschäftsgebiet Methacrylates bei Evonik. „Für derartige Anwendungen bieten wir mit unseren neutralgrauen Einfärbungen von PLEXIGLAS® Formmassen bereits jetzt die richtigen Produkte“.

Um den Black-Panel-Effekt mit PLEXIGLAS® zu veranschaulichen, stellt Evonik einen eigens entwickelten Demonstrator auf dem Branchenforum in Mannheim aus. Hier kommt erstmals eine neue Spezialeinfärbung zum Einsatz, die es Designern ermöglicht, spannende Effekte für das Tag- und Nachtdesign der Ambientebeleuchtung zu kreieren.

Ob als hochglänzende Säulenblende einer Fahrzeugkarosserie, als lichtleitendes Material in einem Scheinwerfer oder Ambientebeleuchtung oder als langlebige Heckleuchtenabdeckung – PLEXIGLAS® Formmassen sind in vielen verschiedenen Automobilanwendungen zu finden.

PLEXIGLAS® ist ein Werkstoff mit langer Tradition für innovative Produkte der Automobilindustrie. Immerhin ist das funktionale Designermaterial PLEXIGLAS® aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften wie hohe Transparenz, gute Verarbeitbarkeit und Langlebigkeit ein vielseitiger Werkstoff, der auch zukünftig im Automobilbau in vielen Spezialanwendungen eine wichtige Rolle spielen wird.


Bildunterschrift: Graue PLEXIGLAS® Einfärbungen ändern ihre Lichtdurchlässigkeit in Abhängigkeit von der Materialstärke. Dunkle, neutralgraue Einfärbungen sind hervorragend für funktionale Blenden mit Black-Panel-Effekt geeignet. © Evonik

Bildunterschrift: Eine Auswahl von 13 Stufenplättchen aus PLEXIGLAS® in neutralgrauen Einfärbungen. © Evonik


Informationen zum Konzern
Evonik ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Der Fokus auf attraktive Geschäfte der Spezialchemie, kundennahe Innovationskraft und eine vertrauensvolle und ergebnisorientierte Unternehmenskultur stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Sie sind die Hebel für profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswerts. Evonik ist mit mehr als 36.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern der Welt aktiv und profitiert besonders von seiner Kundennähe und seinen führenden Marktpositionen. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen bei einem Umsatz von 14,4 Mrd. Euro einen Gewinn (bereinigtes EBITDA) von 2,36 Mrd. Euro.

Über Performance Materials
Das Segment Performance Materials wird von der Evonik Performance Materials GmbH geführt. Im Mittelpunkt der weltweiten Aktivitäten des Segments stehen die Entwicklung und Herstellung von polymeren Werkstoffen sowie Zwischenprodukten vor allem für die Gummi- und Kunststoffindustrie sowie für die Agroindustrie. Das Segment erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2016 mit rund 4.400 Mitarbeitern einen Umsatz von 3,2 Milliarden €.

Rechtlicher Hinweis
Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.

Zusätzliche Informationen

Kontakt

Thomas Kern

Global Communication Molding Compounds Performance Materials