PLEXIGLAS® Formmassen News

Lösungen für einen ökologisch nachhaltigen Automobilbau

15. März 2011

Evonik Industries, Essen, lenkt bei der Materialentwicklung seit Jahren sein Augenmerk auf ökologisch nachhaltige Lösungen. Das sind einerseits Kunststoffe für den Leichtbau wie Hybridbauteile aus Kunststoff und Metall oder Kunststoff-Verscheibungen, andererseits Formmassen, die durch Herstellung oder ihre Funktion im Bauteil Emissionen reduzieren. Beispiele dafür sind biobasierte Kunststoffe, Formmassen, die die Infrarotstrahlung reflektieren, oder Polyamid-Formmassen für Leitungen von Systemen zur Reduktion der Stickoxide in Dieselfahrzeugen.

Noch leichtere Hybridbauteile
Evonik hat ein Haftvermittlersystem entwickelt, welches die Leistung hybrider Bauteile verbessert und den Materialeinsatz um bis zu 25 % verringert. Dies führt einerseits zu deutlichen Kostenvorteilen und andererseits zu reduzierten CO2 –Emissionen. Der auf Copolyamiden basierende Haftvermittler VESTAMELT® haftet sehr gut sowohl auf metallischen als auch polymeren Oberflächen. Bekannte Nachteile bestehender Hybridbauteile wie Bauteilverzug, verschiedene Schwindung und fehlende Haftung von Metall und Kunststoff werden vermieden.

Hochleistungsfähig und biobasiert – kein Widerspruch
Mit VESTAMID® Terra bietet Evonik bis zu 100 % biobasierte Hochleistungskunststoffe für den Automobilbau an. Wie rein erdölbasierte Polyamide besitzen sie exzellente mechanische und physikalische Eigenschaften. Durch ihre günstigere CO2-Bilanz leisten VESTAMID® Terra-Produkte jedoch einen wichtigen Beitrag zur Schonung fossiler Rohstoffe und zur Verringerung des Treibhauseffektes. Dies ist TÜV-bestätigt. 

Stickoxidreduktion
Evonik unterstützt die Automobilhersteller in der Entwicklung ihrer individuellen Systeme zur katalytischen Reduktion von Stickoxiden mit verschiedenen VESTAMID® Polyamid 12-Formmassen. Diese zeigen eine gute Hydrolysebeständigkeit und Berstdruckfestigkeit in der Wärme als auch hohe Schlagzähigkeit und Elastizität in der Kälte.

Transparenz und Leichtigkeit – Automobilverscheibungen aus PLEXIGLAS®
Leichtigkeit spart Treibstoff und schont damit die Umwelt. Dieser Aspekt, der schon für Autos mit konventionellem Antrieb wichtig ist, wird für Fahrzeuge mit Elektromotor noch entscheidender. Verscheibungen aus PLEXIGLAS® können zum Leichtbau erheblich beitragen, da sie 40 bis 50 % leichter sind als Glas.

Um das komplette Spektrum an Verscheibungen für den Automobilbau abdecken zu können, verfolgt Evonik zwei Entwicklungslinien: monolithische und Multilayer-Systeme auf Basis von PLEXIGLAS®. Eine fünf Millimeter dicke und beschichtete Platte hat bereits die ECE R 43-Zertifizierung für Seiten-, Heck- und Dachverscheibungen erhalten. In der Praxis werden die Verscheibungen aus PLEXIGLAS® in einem Lotus auf der Rennstrecke getestet. Dieser ist seit kurzem auch mit einer Frontscheibe aus dem hochtransparenten, witterungsbeständigen und leichten Material ausgestattet und hat sein erstes Rennen mit Bravour bestanden.

Hält die Hitze ab
Auch ein Dach, das anstatt aus Stahl mit PLEXIGLAS® Heatstop (vormals CoolTouch®) hergestellt ist, ist 17 % leichter. Doch dies ist nicht der alleinige Clou zur CO2-Einsparung: Die Spezialformmasse reflektiert aufgrund ihrer ausgeklügelten Formulierung einen guten Teil der Infrarotstrahlung der Sonne. In der Folge heizen sich schwarze Bauteile weniger auf – um bis zu 22 % gegenüber Vergleichsmaterialien. Eine Dachkonstruktion, die in Spanien in einen Opel Corsa aus der laufenden Produktion eingebaut worden ist, hat das im Praxistest der unabhängigen Staatlichen Materialprüfungsanstalt bestätigt. Das Ergebnis, das mit diesem Versuchsfahrzeug erzielt wurde: Die Innentemperatur im Auto kann um bis zu 5 °C gesenkt werden, die Wohlfühltemperatur im Auto von 22 °C kann durch die Klimaanlage bis zu 25 % schneller erreicht werden, was den Energiebedarf der Klimaanlage entsprechend senkt.

Besuchen Sie uns auf der VDI-Tagung „Kunststoffe im Automobilbau“ am 06. und 07. April 2011 in Mannheim, Stand 55 -57.

Downloads

Verknüpfte Dateien

Leicht und hoch transparent sind Verscheibungen aus PLEXIGLAS®

Leicht und hoch transparent sind Verscheibungen aus PLEXIGLAS®

Download
Schematische Darstellung der katalytischen Reduktion von Stickoxiden

Schematische Darstellung der katalytischen Reduktion von Stickoxiden

Download
Kontakt

Thomas Lange

High Performance Polymers

Doris Hirsch

Acrylic Polymers

  • Informationen zu Evonik

    Evonik Industries ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland. In unserem Kerngeschäft Spezialchemie sind wir eines der weltweit führenden Unternehmen. Zudem ist Evonik Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit bestimmen die Leistungskraft unseres Unternehmens.
    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Rund 39.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 13,1 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,0 Milliarden Euro.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.