PLEXIGLAS® Formmassen News

Die Welt verändern mit PLEXIGLAS®

Darmstadt, 26. Februar 2011
  • Ein besonderer Werkstoff mit großem Potenzial

  • Innovative Produkte und Anwendungen auf der „EuroShop“

  • Neues Markenzeichen steht für unendliche Möglichkeiten der Gestaltung

  

Darmstadt.- Für die Verantwortlichen des Evonik Geschäftsgebietes Acrylic Polymers ist die Idee von der Zukunft klar definiert: „Wer die Welt verändern möchte, sollte wissen, dass es PLEXIGLAS® gibt.“ Anlässlich der diesjährigen „EuroShop“ in Düsseldorf ermöglicht der Hersteller dieses besonderen Kunststoffs einen Einblick in Entwicklungen, Produkte und Anwendungen von heute und morgen.

PLEXIGLAS® ist eine der bekanntesten Kunststoffmarken der Welt und ist zum Inbegriff für Acrylglas (Polymethylmethacrylat, kurz PMMA) geworden. Der Werkstoff unterscheidet sich deutlich von anderen Kunststoffen durch extreme Langlebigkeit sowie seine spezifischen Eigenschaften wie die hohe UV- und Witterungsbeständigkeit, hohe Lichttransmission und die beliebige Einfärbbarkeit. PLEXIGLAS® hat weiterhin die höchste Oberflächenhärte aller thermoplastischen Kunststoffe. Es kann mit allen formgebenden, thermoplastischen Methoden ver- und bearbeitet werden und bietet somit einen hohen Gestaltungfreiraum. Hinzu kommt der große Vorteil, dass PLEXIGLAS® zu 100 Prozent recycelbar ist und damit einen wesentlichen Beitrag zur Ressourcenschonung leistet.

„Viele Menschen denken, dass jeder transparente Kunststoff PLEXIGLAS® sei. Das stimmt jedoch nicht. PLEXIGLAS® ist eine Marke mit ganz besonderen und einzigartigen Produkteigenschaften, 1933 in Darmstadt erfunden von Dr. Otto Röhm“, betont Gregor Hetzke, Leiter des Geschäftsbereichs Performance Polymers.

PLEXIGLAS® ist von Beginn an unbestritten der Vorreiter, wenn es um Innovationen und das Erschließen neuer Anwendungsfelder geht. So setzte es neue Standards mit den ersten Kunststoff-Abdeckungen von Autorückleuchten, stand für eine innovative Design-Ästhetik wie beispielsweise beim „Schneewittchen Sarg“ von Braun und machte den Flugverkehr durch den Wechsel von Glas zu PLEXIGLAS® bei Flugzeugfenstern ökonomischer und sicherer. Maßstäbe in der Architektur setzte dieser Kunststoff beim Bau des Olympiastadions in München. Eine höhere Sicherheit gewährleistet PLEXIGLAS® als Windschutz auf der mit 2.460 Metern längsten Schrägseilbrücke der Welt (Millau/Frankreich) in 270 Meter Höhe, eine neue Lebensqualität als besonders effektiver Schallschutz in Hongkong („PLEXIGLAS® City“). „Unsere Vorreiterrolle in der Vergangenheit und Gegenwart stärkt uns in unserer Zuversicht, diese Pole Position auch in Zukunft einzunehmen. Denn wenn etwas Neues aus PMMA die Welt erblickt, dann sind wir das mit PLEXIGLAS®“, erklärt Michael Träxler, Leiter des Geschäftsgebietes Acrylic Polymers.

Kunststoff ist unbestritten der Werkstoff des 21. Jahrhunderts. Dabei bringt PLEXIGLAS® für die Anforderungen und Herausforderungen von morgen ganz besondere Eigenschaften mit. PLEXIGLAS® vereint unendliche Möglichkeiten der Gestaltung und die Vielfalt von Funktionen mit der Verantwortung für die Welt, auf der wir leben – durch Nachhaltigkeit und Langlebigkeit. PLEXIGLAS® ist ein Werkstoff, der sich immer wieder neu erfindet. Denn die Welt verändert sich und fragt nach neuen Antworten.

Dabei hat PLEXIGLAS® großes Potenzial. Ein Beispiel ist die moderne Kommunikation, die ohne diesen Werkstoff nicht möglich wäre. Displayabdeckungen, Lichtleitplatten und die Oberflächen von Touchscreens für Mobiltelefone, MP3 Player und Navigationssysteme werden ebenso aus PLEXIGLAS® gefertigt wie Lichtleiter für Flachbildschirme in allen Formaten. Die Herstellung von großen, superflachen TV-Formaten mit einer LED-Kantenbeleuchtung ist übrigens nur durch den Einsatz von PMMA möglich.

PLEXIGLAS® LED (EndLighten T) heißt das neue transparente Material von Evonik, das seit etwa einem halben Jahr weltweit erhältlich ist. Es ist speziell auf transparente kantenbeleuchtete Anwendungen abgestimmt, die mit LEDs betrieben werden. Der aus dem bekannten, leicht trüben Vorgängerprodukt (EndLighten) weiterentwickelte Werkstoff koppelt das nach vorne abgestrahlte Licht in Richtung des Betrachters deutlich stärker aus. Es sind insbesondere die transparenten Anwendungen im Möbel-, Laden- und Messebau sowie im Lichtdesign, für die das neue PLEXIGLAS® LED geeignet ist.

Generell ist PLEXIGLAS® in der Innenarchitektur ein sehr gefragter Werkstoff. So werden zum Beispiel Wände aus Licht und glühende Objekte die klassischen Leuchten ablösen. Sie werden ebenso die Blicke auf sich ziehen wie das auf der „EuroShop“ präsentierte PLEXIGLAS® Textures in Radiant-Einfärbung. Diese neue Kombination aus strukturierter Oberfläche mit Regenbogen-Effekt streut das Licht auf interessante Weise und fällt zugleich durch die wechselnden Farben auf, die sich je nach Betrachtungswinkel verändern. PLEXIGLAS® Textures mit Radiant-Effekt eignet sich vor allem für Anwendungen, die Aufmerksamkeit erzielen sollen, beispielsweise im Laden- und Messebau, aber auch für die Raumgestaltung in Bars, Clubs oder Lounges. Hingucker aus dem neuen Werkstoff sind auch Lichtelemente in Decken, Böden und Leuchten.

Neben Consumer Electronics, Licht und Innenarchitektur ist der Bereich Automobil ein wichtiges Anwendungsgebiet für PLEXIGLAS®. So ist Leichtbau ein Aspekt, der schon für Autos mit konventionellem Antrieb wichtig ist. Noch entscheidender ist das Gewicht für den wachsenden Markt der Elektromobilität. Geringeres Gewicht spart Treibstoff und schon damit die Umwelt. Deshalb wurde im Laufe der Jahre beim Automobilbau mehr und mehr Metall und Glas durch Kunststoff ersetzt. So werden seit mehr als zehn Jahren erfolgreich durchgefärbte Karosserieanbauteile aus PLEXIGLAS® bei nahezu allen namhaften OEMs serienmäßig verwendet. Die Vorteile liegen auf der Hand: neben der Gewichtseinsparung entfällt die nachträgliche Lackierung und die Bauteile haben eine dauerhaft edle Anmutung durch hohen Oberflächenglanz und Farbtiefe. Verscheibungen aus PLEXIGLAS® bieten beispielsweise ein Potenzial von 40 bis 50 Prozent Gewichtseinsparung gegenüber Glas. Neben der hohen Transparenz überzeugt weiterhin die Designfreiheit, die die Modellentwicklung entscheidend beeinflussen kann. Um das komplette Spektrum an Verscheibungen für den Automobilbau abdecken zu können, verfolgt Evonik zwei Entwicklungslinien: monolithische und Multilayer-Systeme auf Basis von PLEXIGLAS®. In der Praxis werden die Verscheibungen aus PLEXIGLAS® in einem Lotus auf der Rennstrecke getestet. Dieser ist auch seit kurzem mit einer Frontschreibe aus dem hochtransparenten, witterungsbeständigen und leichten Material ausgestattet und hat sein erstes Rennen mit Bravour bestanden. Und bei einem chinesischen OEM ist PLEXIGLAS® für eine fest stehende Scheibe bereits in Serie.

Neuer Markenauftritt für PLEXIGLAS®
Um den besonderen Kunststoff PLEXIGLAS® noch klarer zu profilieren, startet Evonik anlässlich der „EuroShop“ mit einem neuen Markenauftritt. Damit will der Hersteller dieses Werkstoffs klar zum Ausdruck bringen, dass PLEXIGLAS® der Kunststoff ist, mit dem die Zukunft gestaltet wird. Der „Swing“ im neuen Markenzeichen symbolisiert mit seiner Offenheit und Dynamik die unendlichen Möglichkeiten, die in PLEXIGLAS® stecken. Die für den neuen Markenauftritt gewählte Farbe Evonik Deep Purple steht für Kreativität. Zusätzlich zum veränderten Auftritt wurde auch die PLEXIGLAS® Markenfamilie rund um ihre TOP-Produkte und -Leistungen neu geordnet – mit dem Ziel, dass die Kunden auf Dauer einen wesentlich einfacheren und schnelleren Zugang zu dem gesamten Produktangebot erhalten.

Evonik ist einer der größten PMMA-Hersteller und ist mit seinen PLEXIGLAS® Formmassen und Halbzeugen weltweit führend im Markt für PMMA. Dabei ist und bleibt der PLEXIGLAS® Spezialist der Vorreiter, wenn es um Innovationen und das Erschließen neuer Anwendungsfelder geht.

Kontakt

Doris Hirsch

PR-Management

  • Informationen zum Konzern

    Evonik Industries ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland. In unserem Kerngeschäft Spezialchemie sind wir eines der weltweit führenden Unternehmen. Zudem ist Evonik Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit bestimmen die Leistungskraft unseres Unternehmens.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Rund 39.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 13,1 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,0 Milliarden Euro.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.