PLEXIGLAS® Formmassen News

K 2010. Transparenz und Leichtigkeit: Automobilverscheibungen aus PLEXIGLAS®

Darmstadt, 27. Oktober 2010
  • ECE R43 Zertifizierung für PLEXIGLAS® als Seiten, Heck- und Dachverglasung

  • Geringes Gewicht spart Treibstoff

  • Neue Designmöglichkeiten für Automobilindustrie 

 

Leichtigkeit spart Treibstoff und schont damit die Umwelt. Ein Aspekt, der schon für Autos mit konventionellem Antrieb wichtig ist. Noch entscheidender ist das Gewicht für den wachsenden Markt der Elektromobilität.

Verscheibungen aus PLEXIGLAS® können einen entscheidenden Beitrag zum Leichtbau leisten, da sie das Potential für 40 bis 50 Prozent Gewichtseinsparung gegenüber Glas bieten. „Wir möchten mit unserer Automotive Glazing Initiative PLEXIGLAS® als Werkstoff für transparente Verscheibungen weiter voranbringen“, erklärt Rudolf Blass, Leiter des Industriesegments Automotive & Surface Design im Geschäftsgebiet Acrylic Polymers. „Denn unser Material hat sich in Verkehrsmitteln bereits bewährt, schont durch sein geringes Gewicht die Umwelt und bietet neue Möglichkeiten in der Modellentwicklung.“

Im Technikum und auf der Rennstrecke getestet
Um das komplette Spektrum an Verscheibungen für den Automobilbau abdecken zu können, verfolgt Evonik zwei Entwicklungslinien: monolithische und Multilayer-Systeme auf Basis von PLEXIGLAS®. Eine fünf Millimeter dicke und beschichtete Platte hat bereits die ECE R 43-Zertifizierung für Seiten-, Heck- und Dachverscheibungen erhalten. In der Praxis werden die Verscheibungen aus PLEXIGLAS® in einem Lotus auf der Rennstrecke getestet. Dieser ist auch seit kurzem mit einer Frontschreibe aus dem hochtransparenten, witterungsbeständigen und leichten Material ausgestattet und hat sein erstes Rennen mit Bravour bestanden. 

Neben dem geforderten geringen Gewicht muss eine Scheibe in einem Rennfahrzeug auch optisch einwandfrei sein, um dem Fahrer höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Außerdem muss sie über eine gute Steinschlagfestigkeit verfügen. Diese beiden wichtigsten Herausforderungen haben die Spezialisten von Evonik gemeistert. Und das erfolgreich, denn die Steinschlagfestigkeit beispielsweise ist deutlich besser als bei einer vergleichbaren Frontscheibe aus Autoglas.

Auf dem Weg zur Serienfertigung
Die Weiterentwicklung von PLEXIGLAS® für Verscheibungen und vor allem die Schritte in Richtung Serienfertigung erfolgt zusammen mit dem Projekthaus Systemintegration innerhalb der strategischen Forschungseinheit Creavis Technologies & Innovation. „Mit Technologiepartnern aus der Automobilindustrie entwickeln wir Prozess- und Fertigungstechniken, um PLEXIGLAS® als Leichtbaulösung wirtschaftlich in der Großserie einsetzen zu können“, erklärt Projekthausleiter Dr. Michael Olbrich. Der Automobilindustrie eröffnen sich noch weitere Optionen. Denn in PLEXIGLAS® lassen sich auch unterschiedliche Funktionen integrieren – wie beispielsweise Fotovoltaik oder Hitzereflexion.

In einige Bereichen ist transparentes PLEXIGLAS® als Verscheibung bereits seit langem im Einsatz: in Verkehrs- und Segelflugzeugen, in Helikoptern und U-Booten, aber auch als Windshields von Motorrädern oder in Caravanverscheibungen. In diesen Anwendungen ist es teilweise extremen Temperatur- und Druckschwankungen ausgesetzt, trotzt Erschütterungen und beweist seine hohe UV-Stabilität. „Diese Erfahrungen fließen natürlich auch im Automobilbereich ein. Auch dort gibt es bereits eine erste Serienanwendung bei dem chinesischen Hersteller Chang’an“, erklärt Blass. 

Auf dem Evonik Messestand B 28 in Halle 6 erwartet die Messebesucher ein Lotus mit Verscheibungen aus PLEXIGLAS®. 
 

Zusammen mit Kunden und Partnern entwickelt Evonik Produkte und Systemlösungen für und mit Kunststoffen. So verfügen wir über ein Leistungsspektrum, das den Anforderungen des Marktes und der Anwendung gerecht wird.

Evonik ist in allen relevanten Wachstumsmärkten weltweit vertreten: Die maßgeschneiderten Produkte und Lösungen umfassen Rohstoffe, ausgeklügelte Additive und Farben, technische Kunststoffe und Hochleistungspolymere sowie Halbzeuge. Sie entsprechen in hohem Maße den Anforderungen an umweltgerechte, leistungsstarke und nachhaltige Ideen für morgen.

 

Kontakt

Doris Hirsch

Evonik Röhm GmbH

  • Informationen zum Konzern

    Evonik Industries ist der kreative Industriekonzern aus Deutschland. In unserem Kerngeschäft Spezialchemie sind wir eines der weltweit führenden Unternehmen. Zudem ist Evonik Experte für Stromerzeugung aus Steinkohle und erneuerbaren Energien sowie eine der größten privaten Wohnungsgesellschaften in Deutschland. Kreativität, Spezialistentum, kontinuierliche Selbsterneuerung und Verlässlichkeit bestimmen die Leistungskraft unseres Unternehmens.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Rund 39.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von rund 13,1 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von rund 2,0 Milliarden Euro.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.